Datum

29 Dez 2021

Uhrzeit

15:00

Kosten

22.00€

Impro-Märchenkrimi (Sylvesterveranstaltung)

Zum Intro und Ausklang des Sylvesterabends gibt es jeweils 30 Minuten Musik von MISC, acoustic specials

 

Ein interaktives Märchenabenteuer für alle von und mit Michael Miensopust

Im Märchen ist die Welt noch in Ordnung. Hier gibt es schöne Prinzessinnen, edle Prinzen und sprechende Frösche. Das Gute gewinnt gegen das Böse und am Ende gibt es meistens ein Happy End. Was aber, wenn z.B. Dornröschen nach hundert Jahren einfach weiter schläft, weil der Prinz in die falsche Kammer geführt wird, wenn der Frosch sich nicht in einen Prinzen verwandeln kann, weil der echte Froschkönig entführt wurde, oder Schneewittchen eine Allergie gegen Zwerge hat? Dann gibt es glücklicherweise den Meisterdetektiv Rumpel-Heinz, der übrigens mal Rumpelstilzchen hieß (aber das ist eine andere Geschichte), der sein Detektivbüro direkt am Rande des Märchenlandes betreibt. Er versucht, die ungewöhnlichen Vorkommnisse aufzuklären und die Märchenwelt wieder in Ordnung zu bringen. Das ist gar nicht so einfach, denn im Märchenwald gibt es offensichtlich eine große Verschwörung.

Presse:
Es ist ein Vergnügen, wie sich dieser Typ holterdipolter in die unglaublichsten Figuren (oder Gegenstände) verwandelt. Mann, Frau, Ungeheuer, Zwerg oder Schneewittchens Spiegel: Meistens braucht Rumpelheinz dazu nicht einmal die flammend rote Perücke in seiner Tasche.
Schwäbisches Tagblatt

​Dauer ca. 45 Min. ohne Pause

Regie, Spiel&Ausstattung: Michael Miensopust
Dramaturgie: Susanne Schmitt
Co-Regie: Felix Schmidt

Mit Claudi Scheffel (vocal, harp, percussion, Shruti-Box) und Gert J. Gaebele (vocal, guitar, irish bouzouki, ukulele etc.)​

​www.michaelmiensopust.com

 

MISC acoustic specials

MISCELLANEOUS >>> Diversität im Sinne eines waghalsigen Mixes von Stilrichtungen aus unterschiedlichsten Ländern und Epochen zeichnet die beiden Vollblutmusiker aus Rottenburg aus. Bewusst weichen Claudi Scheffel (vocal, harp, percussion, Shruti-Box) und Gert J. Gaebele (vocal, guitar, irish bouzouki, ukulele etc.) von den gängigen Playlists der unzähligen Acoustic Duos ab. Sie interpretieren etwa Songs aus Afrika ebenso mitreißend und überzeugend wie flämische Stücke, A-Capella-Gesang aus dem 17. Jahrhundert oder topaktuelle Hits. Herausragendes Merkmal dieser Compactband ist die Sprachenvielfalt. Rekordverdächtige 11 Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Deutsch, Österreichisch, Flämisch, Suaheli, Alt-Portugiesisch, Latein) und eine teils abenteuerliche Instrumentierung sorgen für Kurzweile vom ersten bis zum letzten Ton. Claudis rauchig-soulige Alt- und Gerts sonore Bassstimme fügen sich perfekt in die ausgefeilten Acoustic-Arrangements.

Vergnügen und Hörgenuss garantiert!

http://www.miscmusic.de