Wir sind nochmal davongekommen von Thornton Wilder | mit Expert:innengespräch

Das TaT-Bürger__Ensemble spielt:

Wir sind nochmal davongekommen von Thornton Wilder

Die Welt im Krisenmodus. Stellvertretend für die gesamte Menschheit, durchlebt Familie Antrobus essenzielle Katastrophen: Eiszeit, Flut, Krieg, selbst Dinosaurier kriegen sie nicht klein. Sie streiten, zweifeln, hintergehen sich, und finden doch als Familie immer wieder Halt aneinander. Voller Optimismus rasen sie auf den Weltuntergang zu. Oder vielleicht doch nicht? Werden wir alle noch einmal davonkommen? Obwohl schon 1942 von dem US-Amerikaner Thornton Wilder geschrieben, hat dieses absurd-visionäre Stück über die von Katastrophen geplagte Menschheit und den Kampf des ständigen Neuanfangs nichts an seiner Aktualität verloren.

Dauer: 65 Minuten
Alter: ab 12 Jahre

Team:

Regie, Ausstattung: Michael Miensopust
Kostüme: Noemi Fulli
Figurenbau: Marlene Miensopust

Mr Antrobus (1. Akt): Reinhard Mayer
Mrs Antrobus (1. Akt): Christiane Dette Mayer
Gladys: Lisa Tyrin
Henry: Jared Mayer
Sabina (1. Akt): Amelie Schmidt
Telegrafenjunge, Regisseur: Leon Schepperle
Mrs Antrobus (2.+3. Akt): Claudia Bitzer
Mr Antrobus (2.+3. Akt): Thomas Schatz
Sabina (2. Akt): Sofia Morelli
Wahrsagerin: Madlaine Madjak
Sabina (3. Akt): Susanne Feifel

Wir danken Gerhard und Ingrid Seifert für ihre Mitarbeit, sowie Norina und Hannah Dragani

Für ein nachhaltiges Bühnenbild wurden über ein Jahr lang Tetra-Packungen gesammelt. Dafür danken wir ganz besonders den Mitgliedern des Bürgerensembles, dem Café „Viertel Vor,“ der Hausgemeinschaft „Syngeria“ u.v.a

Expert:innengespräch „werden wir nochmal davon kommen?“
Positive Visionen zum Klimawandel“ mit Dr. Nils Weitzel und Elisa Ziegler, M.Sc. von der Universität Tübingen

Dr. Nils Weitzel
Nils Weitzel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen in der Arbeitsgruppe Klimatologie und hat am meteorologischen Institut der Universität Bonn promoviert. In seiner Forschung untersucht er Veränderungen von Klima und Vegetation über die letzten 130.000 Jahre. Dafür verwendet er Klimamodelle und natürliche Klimaarchive wie fossile Pflanzenpollen.

Elisa Ziegler
Elisa Ziegler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Tübingen, wo sie sich in den letzten Zügen ihrer Doktorarbeit im Bereich Klimamodellierung der Arbeitsgruppe Klimatologie befindet. Sie erforscht, was wir aus dem Klima der Vergangenheit über das mögliche Klima der Zukunft lernen können und die Folgen des Klimawandels. Insbesondere interessiert sie sich dabei für Schwankungen des Klimas während der letzten 25.000 Jahre, sowie heutige und zukünftige Extremereignisse und deren Folgen.

Datum

03 Mrz 2024

Uhrzeit

18:00

Preis

17.00€

Standort

Theater am Torbogen